Für ambulante Pflegedienste ist das Thema Mobilität von zentraler Bedeutung: sowohl ökonomisch als auch ökologisch machen die Anschaffung und der Einsatz der Fahrzeuge in Sozialstationen den größten Posten aus!

Glücklicherweise gibt es verschiedene Möglichkeiten, Kosten einzusparen und gleichzeitig negative Umweltauswirkungen zu reduzieren: etwa durch den Einsatz von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben. Zu den alternativen Antrieben gehören Fahrzeuge mit Gasantrieb sowie Elektro- und Hybridfahrzeuge. Diese Antriebsarten haben alle gemeinsam, dass die Fahrzeuge in der Anschaffung teurer sind als vergleichbare Benziner und Diesel, sie aber durch geringere Verbrauchskosten unter bestimmten Bedingungen günstiger und umweltfreundlicher sind. Eine oft unterschätzte Option ist auch die Nutzung von Pedelecs für einzelne geeignete Pflegediensttouren.

Wie das gehen kann, erfahren Sie in den folgenden praktischen Beispielen, die wir in nächster Zeit weiter ausbauen werden. Lassen Sie sich überraschen was alles möglich und zum Teil bereits heute im Einsatz ist!

 

 

Fragen, Anregungen, Feedback?


Haben Sie Fragen, Anregungen oder Verbesserungsvorschläge? Vielleicht möchten Sie selbst ein Projekt angehen und brauchen Unterstützung? Oder Sie haben bereits ein Projekt umgesetzt und möchten uns davon erzählen? Wir freuen uns über eine Nachricht von Ihnen!


Erdgasfahrzeuge

Pedelecs

Spritspartraining

Bildnachweise: Header: Sozialstation Südlicher Kraichgau e.V. | Erdgasfahrzeuge: Sozialstation Stutensee-Weingarten | Pedelecs: André Lachmund | Spritspartraining: Björn Wylezich/Fotolia.com