Möbel


Im Sinne der Nachhaltigkeit ist es ratsam Möbel so selten wie möglich auszutauschen. Vor einer Neubeschaffung sollten auf jeden Fall Reparatur oder Aufarbeitung in Betracht gezogen werden. Nichtsdestotrotz werden zuweilen neue Tische im Kindergarten, neue Aktenschränke in der Verwaltung oder ein neuer Bürostuhl im Gemeindesekretariat benötigt. Auch bei diesen Anschaffungen gibt es ökologische Alternativen.

Da es bei Möbeln eine riesige Auswahl an Formen, Farben und Qualität gibt, sind unsere Produktempfehlungen exemplarisch. Allgemein kann empfohlen werden, auf Produkte mit dem blauen Umweltengel, aus FSC-zertifiziertem Holz oder auf Produkte aus Recyclingmaterialien zu setzen. Einige umweltfreundliche Möbelstücke finden Sie auch bei unserem Partner Memo zu günstigen Konditionen in unserem Einkaufsportal.

 

 

Fragen, Anregungen, Feedback?

Wir arbeiten daran, unser Angebot kontinuierlich zu erweitern. Dafür freuen wir uns auf Ihre Fragen, Anregungen, Lob und Kritik oder Erfahrungen mit verschiedenen Produkten.

Herzlichen Dank!

Wissenswertes zu Möbeln


Emissionen

Laut Stiftung Warentest können neue Möbel zum Beispiel gesundheitsschädliche Stoffe wie Lösemittel, Weichmacher oder Formaldehyd emittieren. Auch unbehandelte Massivholzmöbel sind nach Warentest nicht generell unbedenklich, da sie Lösemittel wie Terpene abgeben können. Kaufen Sie deshalb emissionsarme Möbel, die mit dem blauen Umweltengel zertifiziert sind.

 

 

Gesunde Kindergartenmöbel

Gerade im Kindergarten sind ein gesundes Raumklima und die Sicherheit von Möbeln besonders wichtig. Glücklicherweise gibt es auch hier nach Blauem Engel zertifizierte emissionsarme Möbel für Kinder.

 

 

50 % günstiger - gebrauchte Möbel

Eine ganze Reihe von Händlern bieten inzwischen auch professionelle Büromöbel gebraucht mit wenigen Gebrauchsspuren an. Diese Möbel mit Berufserfahrung sind teilweise um einiges günstiger als neue Möbel (im Falle eines höhenverstellbaren Schreibtisches 180x80 cm beispielsweise ca. 50% günstiger).

 

 

Ergonomie

Gute ergonomische Eigenschaften sind beim täglichen Gebrauch von Möbeln sehr wichtig und tragen zur Gesundheit bei. Hier finden Sie eine kompakte Darstellung der ergonomischer Anforderungen an Schreibtisch und –stuhl der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA).

 

 

Holzherkunft

In einer Recherche des WWF in verschiedenen Möbelhäusern hat sich herausgestellt, dass die Holzart der Möbel in vielen Fällen nicht korrekt bezeichnet ist. So kaufen Sie möglicherweise ungewollt Holz aus Urwäldern. Kaufen Sie bei einem Händler Ihres Vertrauens und fragen Sie nach der Holzherkunft.

Öko-fair-soziale Möbel erkennen Sie an folgenden Siegeln:


Blauer Engel für Möbel

Der blaue Engel zertifiziert nach RAL-UZ 38 emissionsarme Möbel aus Holz und Holzwerkstoffen, so auch Schreibtische. Diese haben möglichst geringe Emissionen und eine lange Lebensdauer. Darüber hinaus stammen mindestens 50% des Holzes bzw. 50% der primären Rohstoffe für Holzwerkstoffe aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern.

Das Goldene M

Das Goldene M findet sich auf vielen Möbeln von Küchen- und Badmöbeln über Wohn- und Schlafraummöbel bis zu Matratzen. Schwerpunkte des Siegels sind zum einen die Qualität und Langlebigkeit, zum anderen die Begrenzung bzw. der Ausschluss bestimmter Schadstoffe wie Formaldehyd, Restlösemittel, Biozide, FCKW, Flammschutzmittel oder Schwermetalle.

Unser Fazit:

Sehr empfehlenswert


Nachhaltige, FSC-zertifizierte Möbel

Auch der FSC zertifiziert Schreibtische und andere Möbel, deren Holzteile aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammen. Die Mindeststandards des FSC besagen beispielsweise, dass ökologisch besonders wertvolle Wälder für FSC zertifizierte Möbel nicht genutzt werden dürfen. Auch wird bei der Holznutzung auf die Rechte von in Wäldern beheimatete Menschen geachtet. Mit Hilfe der FSC-Zertifikatsnummer können Sie weitere Informationen u.a. zum verwendeten Holz bekommen.

Unser Fazit:

Sehr empfehlenswert


Emissionsarme Bürostühle

Auch hier gibt es nach blauem Umweltengel (RAL-UZ 117 für emissionsarme Polstermöbel) zertifizierte Stühle. Der blaue Engel garantiert u.a., dass die Polster umweltfreundlich hergestellt und schadstoffgeprüft wurden.

Nachhaltige, PEFC-zertifizierte Möbel

PEFC zertifiziert ebenfalls Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft und daraus gefertigte Möbel. Im Gegensatz zum FSC-Siegel, welches von großen Umweltverbänden gegründet wurde, ist PEFC auf eine Initiative von Waldbesitzern und Förstern zurück zu führen. Bei PEFC sind Gruppenzertifizierungen großer Fläche ohne Einzelbetriebsprüfung möglich. Darüber hinaus erlaubt PEFC den Waldbesitzern im Gegensatz zu FSC Pflanzenschutzmittel zu verwenden. Rund 2/3 der Waldfläche ist hierzulande nach PEFC-Standards zertifiziert.

Unser Fazit:

Sehr empfehlenswert